Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Aus den Sitzungen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Mitglieder und Freunde,

die Bürgergemeinschaft der Freien Wähler Hollfeld Stadt und Land wünscht Ihnen allen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2014.

Ein ab und an schwieriges, aber doch insgesamt schönes Jahr 2013 neigt sich dem Ende zu. Viel hat sich bewegt in unserer großen Gemeinde. Sie alle waren bemüht, engagiert und sicher oft auch belastet, jedenfalls aber immer geduldig.

Dafür gebührt Ihnen großer Respekt und Dank.

Blicken wir hoffnungsvoll und positiv in die Zukunft und bauen wir weiter auf eine gemeinsame Zusammenarbeit und stärken wir unseren Zusammenhalt.

In diesem Sinne alles Liebe und Gute

Die Vorstandschaft

Sitzung am 17.07.2010

Hauptthema im überhitzen Sitzungssaal war mal wieder das Sparen, es herrschte jedoch Unklarheit wie dies gemacht werden soll! Sollen alle Ausgaben hinterfragt werden, oder sollen doch vielleicht zuerst mal die größten defizitären Haushaltstellen )Kanal, Musikschule, Schwimmbad.........) gezielt angegangen werden. Eine Hauptausschusssitzung muss wohl bereits mal am Sparwillen erfolglos gescheitert sein. Auch in Sachen Verbesserung der Wirtschaftlichkeit des Freibadbetriebes konnten Patentrezepte nicht präsentiert werden. Die Fraktionen, die Verwaltung, ja und vielleicht auch wir Bürger und vor allem die Nutzer der defizitären Einrichtungen sind aufgefordert, sich Gedanken über Einsparmöglichkeiten zu machen und diese dann auch umzusetzen und zu tragen. Das „Sparen“ wird auch in den nächsten Sitzungen das Hauptthema bleiben!

Der Bedarf der Kleinstkinderbetreuungsplätze im städtischen Kindergarten wurde anerkannt! Ja Musik, wohl nur gewisse Musik, welche auch immer, darf in Hollfeld in der Stadthalle und auf städtischen Grund wohl nicht mehr gespielt werden, der Antrag auf Zulassung des zweitägigen (oder war es doch nur eintägig) „Black-Troll-Winterfestes“ wurde jedenfalls zügig mit 5 zu 11 Stimmen abgelehnt! Drosendorf bekommt das Wasser zur Löschmittelbereitstellung von der Juragruppe, dazu wird eine Leitung von Wiesentfels durch die Juragruppe gelegt. Der vorliegende mit Kosten verbundene Alternativantrag wurde schnell abgelehnt.

Sitzung am 15.06.2010

Wieder ging es hautsächlich ums Geld. Kurz gesagt "das Sterben" und "das Musizieren" wird teurer. Die Gebühren der städtischen Friedhöfe (Hollfeld und Drosendorf) werden laut Beschluss um durchschnittlich 30 % steigen. Die Gebühren für die staatliche Musikschule sollen um 10 % angehoben werden, gleichzeitig wird das max. zulässige Defizit der Musikschule auf 65.000 Euro begrenzt.

In der nächsten Sitzung soll über die noch anstehenden Kanalbauarbeiten und deren Auswirkungen auf die Schuldenlast der Stadt Hollfeld berichtet werden. Es sollen genaue Zahlen und Fakten von der Verwaltung dem Stadtrat vorgelegt werden damit hierüber noch einmal eingehend diskutiert werden kann.

Stadtratsitzung am 18.05.2010

In der Sitzung am 18.05 ging es vor allem um den neuen Haushalt. Es wurde klar das nun die Zeit des Sparens angesagt ist. Viele Anträge und Wünsche wurden gestrichen und alle Ausgaben kritisch hinterfragt. Hier finden Sie nun den aktuellen Haushalt der Stadt Hollfeld 2010 sowie die Stellungnahme von der Ausschussgemeinschaft Freie Wähler / Bündnis 90/Die Grünen.